Dr. med. dent. Markus Greven, MSc, MDS und Experte für Craniofaciale und Occlusale Medizin sprach als Referent auf dem 3. Qualitätszirkel Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement in der Bonner Geschäftsstelle der Deutschen Apotheker und Ärztebank bei Gastgeber und Geschäftsstellenleiter Helmut Hamelmann.

Bonn – Traditionell bietet Helmut Hamelmann, Geschäftsstellenleiter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank in der Bonner Walter-Flex-Straße dem Qualitätszirkel Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement ein Forum zum wissenschaftlichen und fachlichen Austausch. Unterstützt durch seine Teammitglieder Bernd Seidel und Andrea Herrmann, die zu Geschäftsstellenzeiten die Kunden der Apo-Bank in allen Finanzfragen beraten und unterstützen, begrüßte Hamelmann die akademischen Gäste auf der vollkommen ausgebuchten Veranstaltung.

„Stressbewältigung aus zahnärztlicher Sicht“ war der Titel der stark nachgefragten Sitzung des Qualitätszirkels, der mit seiner Arbeit eine fachübergreifende Behandlung von Patienten initiierte und an der Entwicklung neuer Therapieformen, insbesondere für „Stress-Patienten“ arbeitet.

Greven erläutert, dass Stress eine primäre Emotion ist (ähnlich der Angst), die im Limbischen System generiert wird. Im Cortex, genauer Hippocampus erfolgt dann in der Folge ein Abgleich mit vorhandenen Schlüsselmerkmalen oder Erfahrungswerten der Person. Stress kann durch auslösende Faktoren – den so genannten Stressoren – entstehen. Stressoren können z.B. physikalischer Natur sein (Kälte, Hitze, Lärm, starke, Sonneneinstrahlung etc.; es kann sich sogar um toxische Substanzen handeln).

Allerdings kann Stress seine Ursache in bestimmte eigene Einstellungen, Erwartungshaltungen und Befürchtungen haben. Dies sind die so genannten emotionalen Stressoren. Stress ist also in der Summe die Anpassung des Körpers an diese Stressoren, bzw. seine Reaktion auf diese.

Greven subsumierte Ergebnisse der neueren Forschung unter dieses Thema und zeigte in seinem kurzweiligen Vortrag zunächst die aktuellen wissenschaftlichen Grundlagen - tier- und humanexperimentell - zum Bruxismus.

Bruxismus ist das unbewusste, meist nächtliche Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne, durch das die Zähne verschleißen, der Zahnhalteapparat überlastet und zusätzlich das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur, aber auch andere Muskelgruppen, die zur Stabilisierung des Kopfes angespannt werden, geschädigt werden können.

Auf diese Weise kann es bis zu schweren Schmerzsyndromen und Ohrpfeifen (Tinnitus) kommen. Weitere häufige Erscheinungen sind Schwindel, Sehstörungen und Übelkeit. Diese Schmerzsyndrome werden als Kraniomandibuläre Dysfunktion (CMD) geführt.

Aufbauend darauf erläuterte Greven die evolutionären Hintergründe der phylogenetischen Entwicklung des menschlichen Organismus und stellte sehr plastisch seine neurologische Verknüpfung zum "Emotion Circuit" (Limbisches System) heraus. Wichtig für Patienten ist die Erörterung der mit Bruxismus möglicherweise in Zusammenhang stehen Erkrankungen. Anhand eines Praxisbeispiels zeigte Greven dezidiert Ursachen für mannigfaltige Beschwerden, die typischer Weise keineswegs direkt auf eine Fehlstellung des Kiefers hinweisen, die umfangreichen Analysen der MEDECO Zahnklinik Bonn sowie die Wirkung der verschiedenen möglichen Therapieformen.

Im Endeffekt steht für die betroffenen Patienten deutlich mehr Lebensqualität, frei von Kopfschmerz, Schwindel und Höreinbußen.

Greven erläuterte dem interessierten Fachpublikum insgesamt die Systematik der notwendigen zahnärztlichen Untersuchungsschritte die Aufschluss über die Beteiligung des Kausystems an verschiedenen Beschwerden geben.

Als Co-Moderator ist Greven Mitinitiator des Qualitätszirkel Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement und engagiert sich neben Dr. med. Peter Hufnagel, Oberarzt am DRK-Klinikum Altenkirchen für eine flächendeckende, fachübergreifende Behandlung von Patienten, denen durch kaum zu therapierenden Langzeitbeschwerden bislang nur eingeschränkt geholfen werden konnte.

Die Organisation des Qualitätszirkels liegt in den bewährten Händen von Andrea Moersdorf von Moersdorf Consulting, der Unternehmensberatung für Praxen und Kliniken mit Schwerpunkt Neuro-Marketing sowie Astrid Arens – Geschäftsführerin des Gesundheitszentrums da Vinci Rheinland. Administrative Unterstützung bietet die MEDECO Zahnklinik mit ihrer Geschäftsführerin Iris Schmitz.

Nächster Termin: Dienstag, 10. November 2009 – der Veranstaltungsort wird rechtzeitig in der Presse bekanntgeben. Gern nehmen wir Interessenten auch in unseren Verteiler auf. Bitte schreiben Sie an info@qz-stress.de.

Weitere Informationen:
www.qz-stress.de - www.moersdorf-consulting.de – www.medeco.de – www.davincizentrum.com

Fragen beantworten:

Dr. med. Peter Hufnagel
Medizin | Unternehmen | Personal
Höhenweg 103
53127 Bonn
fon 0228 / 92 98 57 68
fax 0228 / 92 98 57 69
dr-hufnagel@med-solution.de

Dr. Markus Greven
Craniofaciale und Occlusale Medizin
Welschnonnenstrasse 1-5
D-53111 Bonn
greven@kausystem.de
www.kausystem.de

Moersdorf Consulting
Medizin | Unternehmen | Personal
Dipl. Geol./Pal. Andrea Moersdorf
Höhenweg 103
53127 Bonn
fon 0228 / 92 98 57 68
fax 0228 / 92 98 57 69
info@moersdorf-consulting.de
www.moersdorf-consulting.de

Deutsche Apotheker- und Ärztebank Bonn
Helmut Hamelmann
Geschäftsstellenleiter
Walter-Flex-Straße 2
53113 Bonn
fon 0228-8546620
fax 0228-8546611
helmut.hamelmann@apobank.de
http://www.apobank.de/

da Vinci Zentrum Rheinland
Bonn - Köln – Koblenz
Astrid Arens
Grabenstr. 36
53639 Königswinter
Tel.: +49 (0) 2223 90 98 174
Fax: +49 (0) 2223 90 98 173
info@davincizentrum.com
www.davincizentrum.com

Kooperationsportraits

Dr. Peter Hufnagel ist Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Allgemeinmedizin und Chiropraktiker und derzeit Oberarzt im DRK-Klinikum Altenkirchen. Als Oberarzt hat Dr. Hufnagel immer wieder mit Patienten zu tun, die ein gewisses Maß an Druck und Belastung erleben. Hier mit fachübergreifenden Ansätzen helfen zu können ist das Ziel von Dr. Hufnagel.

Dr. med. dent. Markus Greven ist niedergelassener Zahnarzt, MSc / MDS, in Bonn seit 1996. Seine Praxis für funktionelle Therapie des Kausystems ist Teil einer hochspezialisierten Ärztegemeinschaft im Zentrum von Bonn. Wir haben uns fast ausschließlich auf das Erkennen und Behandeln von Kaufunktionsstörungen und deren Begleiterscheinungen spezialisiert.
Um allen kurativen Disziplinen der Zahnheilkunde auf höchsten Niveau gerecht zu werden, steht uns durch unserer Ärzteteam ein internes Netzwerk von hochqualifizierten Spezialisten auf allen Gebieten der ZHK zur Verfügung: Des weiteren sind wir fachübergreifend in einem interdisziplinären externen Netzwerk von ärztlichen und zahnärztlichen Partnerpraxen organisiert - Netzwerk Kiefergelenk.

Moersdorf Consulting ist einer der führenden Experten für den Bereich PraxisMarketing. Die Unternehmensberatung für Kliniken und Praxen arbeitet auf Basis der modernsten wissenschaftlichen Forschung, u. a. von Dr. Gerhard Bittner, mit verschiedenen von Prof. Dr. Günter F. Müller entwickelten Tools sowie auf Grundlage der modernen Hirnforschung und Verhaltensökonomie. In ausgesuchten Akquise-Workshops und intensiven Verkaufs-Kommunikations-Trainings bewirkt der mentale Lernansatz die von den Teilnehmern gewünschte Modifikation der eigenen Einstellung zu verschiedenen Herausforderungen im Beruf sowie im Privatleben - mit sofortiger Wirkung. Im Ergebnis steht messbar und dauerhaft mehr Umsatz für die Klinik oder die Praxis.

Helmut Hamelmann ist Prokurist und Geschäftsstellenleiter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank – apoBank – Bonn. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war er über 10 Jahre als Kundenberater und anschließend als Gruppenleiter tätig. Als Experte und Kenner der Branche begleitet Hamelmann seine Kunden erfolgreich von der Praxisgründung bis hin zur Nachfolge, respektive Übernahme. Als Finanzspezialist für Heilberufe vertritt die APO-Bank die Philosophie der ganzheitlichen Beratung. Der kompetente Partner in allen finanziellen und betriebswirtschaftlichen Fragen bietet über die persönliche Betreuung hinaus traditionell regelmäßig Fortbildungen für Ärzte an.

Das da Vinci Zentrum Rheinland ist der Experte für die Anwendung der neuro-mentalen Medizin und der kausalen Stressmedizin – zusammengefasst als da Vinci-Programm – bei Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesens und Privatpersonen. Hierfür arbeiten Mediziner, Stresstherapeuten, Coaches, Trainer und Unternehmensberater interdisziplinär an den unterschiedlichen Aufgabenstellungen Ihrer Kunden. Der Firmensitz des da Vinci Zentrums Rheinland befindet sich in Köln und in Bonn/Königswinter.
Ziel aller da Vinci Rheinland Programme ist es, eine Basis für ein Leben mit mehr Lebensqualität, mehr Leistung und bester Gesundheit gleichzeitig zu schaffen. Alle Seminarangebote des Zentrums bauen auf diesen Anspruch auf. Diese neue Seminarstruktur bietet eine hohe Nachhaltig- und Werthaltigkeit für moderne Unternehmen. Lösungszentrierte Kommunikation und Wertschätzung sind Kennzeichen der Arbeit von da Vinci.

Tags: